Vortrag: „Einer für alle, alle für einen“. Drei Partner – alle Kanäle: Traditionelle Briefzustellung und eIDAS-konforme Einschreib-Zustelldienste

08.11.2017 | Raum Köpenick | 11.15 Uhr

Im Rahmen eines Kooperationsprojektes unterstützen Governikus, KommWis und Deutsche Post Kommunen in Rheinland-Pfalz bei der effizienten Nutzung der, für die öV relevanten, Kommunikationskanäle, von physisch bis digital und dabei immer sicher und rechtsverbindlich! Ein dafür entwickeltes Recherchemodul liefert eine digitale Empfängeradresse und das Merkmal zur Zugangseröffnung. Digital sind alle Kanäle des Governikus MultiMessengers, u. a. der Einschreib- und Zustelldienst der Deutschen Post, erreichbar. Liegen digitale Adresse oder Zugangeröffnung nicht vor, soll das Dokument in die physische Produktion in einem hoheitlichen Druckzentrum in Rheinland-Pfalz gegeben und physisch zugestellt werden. Das Projekt führt den Namen „sendme“. Die Entwicklung der Softwarelösung soll in Kürze beginnen.

  • Herbert Benz – KommWis mbH
  • Florian Scheld – Governikus
  • Nico Mathiaszyk – Deutsche Post AG