Vortrag: Ein gemeinsamer Webservice für die Verwaltung? PEPPOL/openPEPPOL im Kontext der eRechnung

07.11.2017 | Raum Köpenick | 15.15 Uhr

Auf der Grundlage der Richtlinie 2014/55/EU zur elektronischen Rechnungsstellung müssen öffentliche Auftraggeber ab November 2018 bzw. November 2019 in der Lage sein, elektronische Rechnungen zu empfangen und zu verarbeiten. Um ein gemeinsames Vorgehen von Bund und Ländern sicherzustellen, hat der IT-PLR ein Steuerungsprojekt eingerichtet, welches u.a. den Standard XRechnung auf der Basis der Europäischen eRechnungs-Norm geschaffen hat. Dieser Standard wurde vom IT-Planungsrat im Juni 2017 beschlossen. Um darüber hinaus auch einen einheitlichen Übertragungsweg von XRechnung an öffentliche Auftraggeber zu ermöglichen, hat der IT-PLR die KoSIT beauftragt zu prüfen, welcher Übertragungsweg als massentaugliche Schnittstelle geeignet ist. Hier sind die Mitbenutzung der OpenPEPPOL-Infrastruktur sowie deren Erweiterung für deutsche Belange in der engeren Wahl.

  • Anna Dopatka
    (KoSIT)
  • Dr. Klaus Lüttich
    (Governikus)