Dialogrunde: Wie interoperabel wird Europa? Aktuelles aus eIDAS und dem CEF-Call eID.

03.11.2016 | Atrium I+II | 10.00 Uhr

Wie interoperabel wird Europa? Aktuelles aus eIDAS und dem CEF-Call eID.

Am 17.09.2014 trat die eIDAS-Verordnung (Verordnung (EU) Nr. 910/2014) in Kraft. Die eIDAS-Verordnung schafft einheitliche Rahmenbedingungen für die grenzüberschreitende Nutzung elektronischer Identifizierungsmittel und Vertrauensdienste in den Bereichen „Elektronische Identifizierung“ und „Elektronische Vertrauensdienste“.
In diesem Vortrag stellen wir die Regelungen und Zielsetzung der eIDAS Verordnung im Bereich „Elektronische Identifizierung“ vor und geben einen Überblick über die Umsetzung auf nationaler und europäischer Ebene. Wir erläutern, wie die Verordnung neue Möglichkeiten im eGovernment und speziell für die eID-Funktion des deutschen Personalausweises schafft.

  • Olaf Rohstock (Governikus GmbH & Co. KG)

    Olaf Rohstock (Governikus GmbH & Co. KG)

  • Dr. Björn Metzler (BMI)

    Dr. Björn Metzler (BMI)

  • Dr. Guido Frank (BSI)

    Dr. Guido Frank (BSI)